Mennige

Maritimes

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Achtern

hinten

Ankerklüse

Loch an Deck wo der Anker durchgeht

Anti-Fouling

spezielle Farbe für das Unterwasserschiff

Außenbords

die außen Seite vom Schiff und das was unter Wasser ist

Back

Das Deck auf dem Vorschiff

BB

Back Bord (Links)

Belegen

umgangssprachlich Leine fest machen

Bilge

befindet sich unter den Flur platten des Maschinenraums für Leckwasser etc.

Blackout

Stromausfall

Block

Umlenkrolle für Drähte oder Seile

Brücke

Ruderhaus/Steuerhaus

Bugstrahler

Ein Propeller vorne im Schiffsrumpf um leichter zu manövrieren

Bunkern

tanken

David

kleiner Kran fürs Rettungsboot

Deck

Ist entweder eine Etage oder der boden wo man drauf läuft

Fender

zwischen Schiff und Kaimauer (soll das Schiff schützen)

Fieren

Leine ablassen (mehr lose)

Flagge

Fahne

Feudel

Aufnehmer

Gaffel

kleiner Flaggenstock der fast Waagerecht am hintern Mast nach hinten ragt

Gangway

Laufsteg, um an Land zu gelangen

Gasöl

Diesel

Getreideschotten

Absperrung in der Luke (für zwei Ladungen)

Greeting

Holzlaufsteg damit man keine nassen Füße bekommt

Heck

Das Deck hinten

Hieven

Leine einholen

Hospital

Krankenzimmer an Bord

Jakobsleiter

Strickleiter

Kai

Anlegestelle

Kajüte

Umgangssprachlich Kammer der Raum wo man drin Schlaft

Kantine

Das was man an Bord kauft( Zigaretten, Bier etc.)

Kettenkasten

Eine Kiste wo die Ankerkette drin aufbewahrt wird

Kettenklüse

eine art Rohr unter der Winsch zum Kettenkasten hin

Klampe

kleiner Poller

Klüse

Eine Öffnung für Leinen im Schanzkleid

Knebel

Eine Schraube womit man eine Tür zusätzlich befestigt

Koje

Bett

Kombüse

Küche

König

große Laufrolle für Leinen

Luke

Laderaum

Lukenkimming

Eine Laufschiene für die Lukendeckel

Lukensüll

1 bis 2m hohe Kannte vom Deck bis zur Lukenkimming

Mannloch

eine Art Gullydeckel um in einen Tank zu gehen, nur so groß, das ein man hinein passt, daher der Name

Mennige

Rostschutzfarbe, Grundierung

Messe

Der Raum wo man isst oder sich in der Freizeit aufhält

MKR

Maschinenkontrollraum

Nock

je links und rechts von der Brücke

Peildeck

Das Deck über der Brücke

Poller

zwei Eisenklötze um eine Leine zu belegen

Proviantraum

Vorratsraum

Reede

Ein Schiff liegt auf reede, vor Anker und wartet

Reling

Ein Geländer rund ums Schiff

Scepsel

Mittelstück am Spillkopf

Scheckel

Längeneinheit für Ankerketten (21 m)

Schanddeckel

Die oberste Kante vom Schanzkleid

Schanzkleid

Ein geschlossenes Geländer rund ums Schiff

Schott

Tür, Wand

Schwabber

Wischmob

Schwan

Dient als überlauf und Entlüftung der Tanks

Seperator

reinigt Öl, wie eine Zentrifuge

Spant

Querverstrebung

Spillkopf

Ist an einer Winde um die Leinen zu hieven (eine art großes rad an der Seite)

Spleißen

zwei Leinen in einander verflechten

STB

Steuerbord (Rechts)

Stellage

ein Brett mit zwei Tampen um außenbords zu Malen

Steven

Spitze des Schiffes

Store

Abstellkammer

Tampen

Seil

Tankdecke

Der Boden vom Laderaum

Vorreiber

Ein Stück Eisen was sich zwischen Tür und Türrahmen verkeilt

Winde

Ein elektrisch, Hydraulisch, Mechanisches System um Leine und Anker einzuholen

Winsch

Winde

 

Home

Letztes Update am 29.01.2009 12:41:36

Impressum